Jugendherbergen hoffen auf Schulen

(Quelle: dpa) Jugendherbergen hoffen auf Schulen

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Familien im Mehrbettzimmer, Sprachcamps oder Schulklassen: Die hessischen Jugendherbergen empfangen auch unter Pandemiebedingungen Gäste, die als Gruppe anreisen.
«Es ist richtig, wir sind Gemeinschaftsunterkunft», sagt Knut Stolle, Sprecher des hessischen Jugendherbergsverbandes. Man habe aber ein vom TÜV zertifiziertes Hygienekonzept. Zu den Maßnahmen gehören demnach etwa fest zugewiesene Sanitärräume oder verlängerte Essenszeiten, um Schlangen zu verhindern. Von Vorteil sei auch, dass die Herbergen und ihre Gelände oftmals großzügig angelegt seien und sich die Gäste gut verteilen könnten. «Das klappt tatsächlich gut.»
Die Saison verläuft für die Häuser nach Einschätzung des Verbandssprechers bislang besser als Anfang des Jahres erwartet. «Wir haben darauf gehofft, dass es entsprechend laufen wird.» Dann sei aber die dritte Corona-Welle mit dem Lockdown gekommen, «was uns ein bisschen den Mut genommen hat». Was geholfen habe: Die Möglichkeit, wieder Schüler empfangen zu können. Klassenfahrten innerhalb Deutschlands sind laut dem hessischen Kultusministerium innerhalb Deutschlands grundsätzlich möglich, allerdings unter dem Vorbehalt, «dass die infektiologische Entwicklung Reisen in das Zielgebiet zulässt».
Bereits vor den Sommerferien gab es Stolle zufolge wieder Klassenfahrten, die ein wichtiges Standbein für die Jugendherbergen sind. Derzeit begrüße man viele Familien, es gebe aber auch wieder mehr Kinder- und Jugendfreizeiten. Die Sommerferien-Auslastung der Häuser liege bei etwa 70 bis 80 Prozent des Vor-Corona-Jahres 2019.
Buchungen sind auch bereits für die Zeit nach den Ferien eingegangen: Die Wochen zwischen Sommer- und Herbstferien gelten als eine Hochsaison für Schulfahrten. Für diesen Zeitraum blicken die Jugendherbergen auf eine Auslastung von hochgerechnet etwa 80 Prozent im Vergleich zu einem regulären Jahr, so Stolle. «Das ist durchaus sehr, sehr positiv, damit haben wir Anfang des Jahres noch gar nicht unbedingt gerechnet.» Aber: «Wir hoffen natürlich, dass das Schulfahrtengeschäft so wie geplant stattfinden kann», sagt er mit Blick auf die grassierende Delta-Variante des Coronavirus.
Insgesamt rechnet der Verband mit deutlich weniger Übernachtungen als 2019: Damals wurden im gesamten Jahr 618.000 Übernachtungen gezählt, die Prognose für 2021 liegt bei 340.000 bis 350.000.
In Hessen gibt es mehr als 20 Jugendherbergen. Nicht alle stehen aktuell Gästen zur Verfügung: Die Marburger Einrichtung beispielsweise ist geschlossen und soll neu gebaut werden. In vier Herbergen sind Geflüchtete untergebracht. Ende 2020 mussten die Häuser in Gießen, Weilburg und Zwingenberg schließen. Es sei wirtschaftlich nicht mehr tragbar gewesen, diese Häuser zu halten, erläutert Verbandssprecher Stolle. «Da war Corona dann der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.»
Frisch saniert ist die Jugendherberge Starkenburg im südhessischen Heppenheim in die Saison 2021 gestartet. Man sei «mit einem blauen Auge» durch die Corona-Zeit und den Lockdown gekommen, sagt Einrichtungsleiter Jens Makarowski. Es sei ein Glück gewesen, dass man zwischen Mitte November 2020 und Anfang Juni Bundeswehrsoldaten habe beherbergen können. Das habe zwar keine normalen Umsätze beschert, aber kostendeckendes Arbeiten ermöglicht. So sei die Einrichtung besser als andere Jugendherbergen durch den Lockdown gekommen. Froh ist er über die Sanierung des Hauses, die habe sich gelohnt und komme bei den Gästen gut an.
Derzeit übernachten in Heppenheim viele Familien. Auch für die Zeit nach den Sommerferien sieht es Makarowski zufolge mit den Buchungen ganz gut aus. Doch auch hier bereitet die Delta-Variante Sorgen: «Es wäre schlimm für uns, wenn Klassenfahrten wieder storniert würden.»
Das wäre «das größte Horrorszenario», sagt Frank Mattke, der zusammen mit seiner Frau die Jugendherberge Waldeck am Edersee in Nordhessen leitet. Bislang ist er aber mit der Saison zufrieden: «Grob gesagt hinken wir im Moment nicht weit den Zahlen von 2019 hinterher, was die Sommermonate Juli/August angeht.» Er schätze, dass insgesamt knapp 90 Prozent der üblichen Auslastung erreicht sei. Derzeit beherbergt das Haus neben Familien auch Sprachcamps. Zum Hygienekonzept gehören unter anderem feste Essenszeiten und zugewiesene Tische sowie Maskenpflicht im Haus. Familien bekommen Mattke zufolge in der Regel ein Zimmer mit Bad zugewiesen.
Die Jugendherbergen hoffen im Verlauf des Jahres noch auf eine weitere Gästegruppe: Teilnehmer von Tagungen und Seminaren. Das sei gerade im Winter eine wichtige Gästegruppe, sagt Sprecher Stolle.
© dpa-infocom, dpa:210730-99-611272/2
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

www.hier-aktuell.de [+]

«Ehrenpate» Bouffier trifft wieder Drillinge

(Quelle: dpa) «Ehrenpate» Bouffier trifft wieder Drillinge Lich (dpa/lhe) - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und seine Frau Ursula haben sich am Samstag mit Drillingsfamilien getroffen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten übernimmt der jeweilige hessische Regierungschef die Ehrenpatenschaften von Mehrlingskindern bis zur Einschulung. Beim diesjährigen Drillingstreffen lud Bouffier die Kinder mehr ... 4. September 2021

www.hier-aktuell.de [+]

«2G»-Regel für Geimpfte und Genesene

(Quelle: dpa) «2G»-Regel für Geimpfte und Genesene Potsdam (dpa/bb) - In Brandenburg tritt heute die 2G-Regel in Kraft. Das heißt: Gastronomen, Hoteliers und Veranstaltungsorganisatoren können sich dafür entscheiden, nur Geimpfte und Genesene zu empfangen. Für die eingelassenen Gäste fallen dann Abstands- und Maskenpflicht weg. Das Kabinett hatte diese Regel, die zuerst in Hamburg eingeführt worden mehr ... 15. September 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Corona-Ausbruch unter Schülern: Ansteckung auf Busfahrt?

(Quelle: dpa) Corona-Ausbruch unter Schülern: Ansteckung auf Busfahrt? Gelnhausen (dpa/lhe) - An neun Schulen im Main-Kinzig-Kreis hat es eine auffällige Häufung an Corona-Infektionen gegeben. Insgesamt wurden bislang 82 Fälle bestätigt, wie ein Sprecher am Donnerstag in Gelnhausen mitteilte. Der Kreis geht davon aus, dass sich ein Großteil der Kinder in der vergangenen Woche bei einer Fahrt im Schulbus angesteckt mehr ... 23. September 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Über drei Millionen Corona-Tests in Hessen nach Schulstart

(Quelle: dpa) Über drei Millionen Corona-Tests in Hessen nach Schulstart Wiesbaden (dpa/lhe) - Insgesamt 3,1 Millionen Corona-Tests sind an den hessischen Schulen in den ersten beiden Wochen im neuen Schuljahr durchgeführt worden. In 2400 Fällen waren die Schnelltests positiv, wie das Kultusministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mit. Nach einer Prüfung per PCR-Tests habe es dann noch 1400 mehr ... 14. September 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Quarantäne-Regeln für Schulen und Kitas gelockert

(Quelle: dpa) Quarantäne-Regeln für Schulen und Kitas gelockert Saarbrücken (dpa/lrs) - Im Saarland werden die Quarantäne-Regeln für Schulen und Kitas ab sofort gelockert. Die Gesundheitsämter seien vor dem Hintergrund der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen bereit, nur noch für enge Kontaktpersonen - im direkten Nahfeld des Infizierten - Quarantäne anzuordnen, teilte am Dienstag das Gesundheitsministerium mehr ... 7. September 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Lesen entdecken: Initiativen wollen Freude am Buch wecken

(Quelle: dpa) Lesen entdecken: Initiativen wollen Freude am Buch wecken Kassel/Wetzlar/Frankfurt (dpa/lhe) - Lesen öffnet Türen zu Wissen, Bildung, zu anderen, zur Welt. Bereits in der Kindheit entscheidet sich, wer später gerne liest. Bei vielen Kindern und Jugendlichen haben Lesefreude und -motivation allerdings deutlich abgenommen. Laut hessischem Kultusministerium fällt es Jugendlichen trotz insgesamt hohem Wissen mehr ... 5. September 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Lüften bleibt auf dem Stundenplan in Hessen

(Quelle: dpa) Lüften bleibt auf dem Stundenplan in Hessen Kassel/Gelnhausen (dpa/lhe) - Bei den Maßnahmen zur Luftverbesserung in hessischen Klassenzimmern setzen die Kommunen neben technischen Lösungen weiter auch aufs regelmäßige Lüften. Zwar ist bereits eine Reihe von Räumen an den Schulstandorten mit Luftfiltern und Lüftungsanlagen ausgestattet worden, oder es sind entsprechende Investitionen in mehr ... 2. September 2021

expand_less