Cyber-Angriff auf Impfportal

(Quelle: dpa) Cyber-Angriff auf Impfportal

Auf das Thüringer Terminvergabeportal für die Corona-Impfungen hat es laut dem Gesundheitsministerium einen Cyberangriff gegeben. Zum Start des Onlineportals am 30.
Erfurt/Weimar (dpa/th) - Auf das Thüringer Terminvergabeportal für die Corona-Impfungen hat es laut dem Gesundheitsministerium einen Cyberangriff gegeben. Zum Start des Onlineportals am 30. Dezember seien mehr als 158 000 Anfragen an den Server geschickt worden, so dass dieser überlastet wurde, bestätigte am Donnerstag ein Ministeriumssprecher. Zuvor hatte MDR Thüringen darüber berichtet.
Das Problem habe kurzfristig behoben werden können. Allerdings seien Impftermine verfallen, da mehrere hundert Betroffene in dieser Zeit auf Buchungsanfragen keinen Bestätigungslink erhalten hätten. Die Impfwilligen seien deshalb alle per Mail angeschrieben und gebeten worden, einen neuen Termin zu buchen. Dafür sei im Terminbuchungsportal bis Donnerstagmittag ein Exklusivzugang geschaltet gewesen.
Über das Internetportal sollen voraussichtlich an diesem Freitag wieder regulär Impftermine gebucht werden können. Um noch Termine für die Telefonvergabe freizuhalten, war das Portal aufgrund der großen Nachfrage in der vergangenen Woche bereits nach einem Tag wieder geschlossen worden. Auch zum Start der Telefon-Hotline an diesem Montag war es aufgrund eines Stromausfalls zu Serverproblemen gekommen.
Die FDP-Landtagsfraktion sieht erhebliche Sicherheitsrisiken und will daher den Schutz vor Internet-Angriffen per Gesetz als eine der Aufgaben des Thüringer Verfassungsschutzes verankert wissen. Rot-Rot-Grün sowie die oppositionelle CDU seien schlecht beraten, wenn sie dieses Vorhaben weiter blockierten, erklärte FDP-Innenpolitiker Dirk Bergner.
Die Terminvergabe für die Impfungen im Freistaat wird von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen organisiert. In der nächsten Woche sollen die ersten Impfzentren öffnen.
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

www.hier-aktuell.de [+]

Polizei rettet Kaninchen und Katze

(Quelle: dpa) Polizei rettet Kaninchen und Katze Hauzenberg (dpa/lby) - Im niederbayerischen Hauzenberg (Landkreis Passau) hat die Polizei nach mehr ... 11. Februar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Ansturm auf Impftermine für Lehrer und Erzieher

(Quelle: dpa) Ansturm auf Impftermine für Lehrer und Erzieher Erfurt (dpa/th) - Die ersten verfügbaren Corona-Impftermine für das Personal an Thüringer Kitas mehr ... 25. Februar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

CDU Thüringen: Neue Linke-Spitze «toxische Mischung»

(Quelle: dpa) CDU Thüringen: Neue Linke-Spitze «toxische Mischung» Erfurt/Berlin (dpa) - Die Thüringer CDU hat das neue Führungsduo der Linke als «toxische Mischung» mehr ... 27. Februar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

HSV gibt Dauerkarten-Verkauf auf

(Quelle: dpa) HSV gibt Dauerkarten-Verkauf auf Hamburg (dpa/lno) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV bietet keine Dauerkarten in der laufenden mehr ... 4. Februar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Ministerium: Fast 52 000 Thüringer gegen Corona immunisiert

(Quelle: dpa) Ministerium: Fast 52 000 Thüringer gegen Corona immunisiert Erfurt (dpa/th) - Fast 52 000 Menschen in Thüringen sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums mehr ... 24. Februar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Pilotprojekt für Impfungen in Thüringer Hausarztpraxen

(Quelle: dpa) Pilotprojekt für Impfungen in Thüringer Hausarztpraxen Erfurt (dpa/th) - In Thüringen sollen Hausarztpraxen schon bald beim Impfen gegen das Coronavirus mehr ... 1. März 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Verdächtige vorläufig festgenommen

(Quelle: dpa) Verdächtige vorläufig festgenommen Werder/Havel (dpa/bb) - Eine Frau ist in Werder/Havel (Potsdam/Mittelmark) in einer Wohnung getötet mehr ... 12. Februar 2021

expand_less