2. November 2020 05:57 Uhr

Landgasthöfe-Sterben hat Folgen für Tourismus

(Quelle: dpa) Landgasthöfe-Sterben hat Folgen für Tourismus

Die wegen der Corona-Pandemie befürchtete Pleitewelle bei den Landgasthöfen könnte nach Auffassung des Hotel- und Gaststättenverbandes Niedersachsen für das Tourismusland Niedersachsen fatale Folgen haben. «Wenn die Landgastronomie wegfällt, bricht auch die touristische Infrastruktur zusammen», sagte Geschäftsführerin Renate Mitulla.
Hannover (dpa/lni) - Die wegen der Corona-Pandemie befürchtete Pleitewelle bei den Landgasthöfen könnte nach Auffassung des Hotel- und Gaststättenverbandes Niedersachsen für das Tourismusland Niedersachsen fatale Folgen haben. «Wenn die Landgastronomie wegfällt, bricht auch die touristische Infrastruktur zusammen», sagte Geschäftsführerin Renate Mitulla.
Der Verband rechnet damit, dass in der nächsten Zeit wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie 7000 Betriebe im Bundesland schließen werden. «Der größte Teil davon sind Landgasthöfe und getränkeorientierte Betriebe wie Diskotheken und Bars», so Mitulla.
Das kann Hartmut Meyer, bestätigen, der als Unternehmensberater für die Niedersachsen Gastronomen in der Krise berät. Von den 60 Mandanten, die er zurzeit unterstütze, seien 35 Landgasthöfe. «Von diesen überlegen vier, dicht zu machen. Weitere drei sind in die Insolvenz in Eigenverwaltung gegangen», so Meyer. Den Landgasthöfen fehle die Planungssicherheit. Sie lebten von etwa Hochzeiten oder Winterbällen. Es werde oft nicht bedacht, dass Gasthöfe in der ländlichen Region große Arbeitgeber geworden seien. Diese Arbeitsplätze seien nicht zu ersetzen. «Es sind die Mitarbeiter, die jetzt weinen, weil sie schon wieder in Kurzarbeit geschickt werden.»
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

stimme.de

Wie Ämter und Betriebe der Stadt Heilbronn über die Feiertage geöffnet sind

Feiertage, Betriebe, Heilbronner, Stimme, Heilbronn, Ämter, Stadt Wie Ämter und Betriebe der Stadt Heilbronn über die Feiertage geöffnet sind  Heilbronner Stimme mehr ... 21. Dezember 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Rostock: Kurzarbeit bis Ende April auf der Neptun Werft

(Quelle: dpa) Rostock: Kurzarbeit bis Ende April auf der Neptun Werft Rostock (dpa/mv) - Auf der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde ist noch bis Ende April kommenden Jahres Kurzarbeit angesagt. Dank dieses Instruments und eines Investitionsstopps, eines Sparpakets sowie der Reduzierung der Zahl von befristet eingestellten Mitarbeiter gebe es bis zu diesem Datum Planungssicherheit, teilte das Unternehmen am Montag mehr ... 28. Dezember 2020

abendzeitung-muenchen.de

Drei Viertel der Gastro-Betriebe in Bayern sind existenzgefährdet

Abendzeitung, Betriebe, Gastro, Drei, Bayern, Viertel Drei Viertel der Gastro-Betriebe in Bayern sind existenzgefährdet  Abendzeitung mehr ... 11. Januar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Viele Handwerksbetriebe in Krise «glimpflich davongekommen»

(Quelle: dpa) Viele Handwerksbetriebe in Krise «glimpflich davongekommen» Düsseldorf (dpa/lnw) - Die meisten Handwerksbetriebe in Nordrhein-Westfalen sind bislang gut durch die Corona-Krise gekommen. Im Vergleich zu anderen Wirtschaftsbereichen sei das Handwerk «glimpflich davongekommen», sagte der Präsident von Handwerk NRW, Andreas Ehlert, am Freitag in einer Online-Pressekonferenz. Für das gesamte NRW-Handwerk werde mehr ... 15. Januar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Arbeitsagentur: 1,7 Milliarden Euro für Kurzarbeitergeld

(Quelle: dpa) Arbeitsagentur: 1,7 Milliarden Euro für Kurzarbeitergeld Hannover (dpa/lni) - Die Bundesagentur für Arbeit hat in diesem Jahr in Niedersachsen für Kurzarbeitergeld mehr als 1,7 Milliarden Euro ausgezahlt. Die Zahl sei seit dem Frühjahr explodiert. «Das sprengt alle Dimensionen», sagte Johannes Pfeiffer, Chef der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, der Deutschen Presse-Agentur. Im Jahr 2019 habe der mehr ... 30. Dezember 2020

heise.de

Trojaner-Angriff auf Funke-Mediengruppe dauert an – Notausgaben am Kiosk

Mediengruppe, Funke, Attacke, Systeme, Kiosk, Notausgaben, Folgen, Trojaner, Mehrere, Angriff In der Funke-Mediengruppe wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Folgen der Attacke zu beseitigen. Mehrere IT-Systeme sind noch nicht einsatzbereit. mehr ... 23. Dezember 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Trockenheit schadet Landwirten weniger als befürchtet

(Quelle: dpa) Trockenheit schadet Landwirten weniger als befürchtet Stuttgart (dpa/lsw) - Trockenheit hat den Landwirten in Baden-Württemberg in diesem Jahr weniger geschadet, als zunächst befürchtet. Zu Beginn der Ernte seien die Prognosen aufgrund des Witterungsverlaufs meist negativer ausgefallen, teilte eine Sprecherin des Landesbauernverbands in Stuttgart mit. Die Ernte im Südwesten sei je nach Region sehr mehr ... 24. Dezember 2020

expand_less