7. September 2020 17:16 Uhr

Corona-Antikörperstudie in Aachen startet

(Quelle: dpa) Corona-Antikörperstudie in Aachen startet

In Aachen startet am Mittwoch eine bundesweit angelegte Studie zur Untersuchung des Immunstatus der Bevölkerung bei Coronaviren. Nach Reutlingen und Freiburg in Baden-Württemberg sei Aachen die dritte Testregion, sagte der Koordinator der Studie, Prof.
Aachen (dpa/lnw) - In Aachen startet am Mittwoch eine bundesweit angelegte Studie zur Untersuchung des Immunstatus der Bevölkerung bei Coronaviren. Nach Reutlingen und Freiburg in Baden-Württemberg sei Aachen die dritte Testregion, sagte der Koordinator der Studie, Prof. Gérard Krause, am Montag in Aachen. Bis zu 3000 Menschen in der Region sollen bis zum 20. Oktober bei der Antikörperstudie untersucht werden, sagte der Leiter der Abteilung Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. Nach dem Kreis Heinsberg war die Städteregion Aachen zu Beginn der Coronavirus-Pandemie im Frühjahr besonders betroffen.
Die zufällig ausgewählten, durchweg erwachsenen Teilnehmer werden befragt, und ihnen wird Blut für einen Antikörpertest entnommen. Der Studienleiter sagte, eine Auswertung der ersten beiden Städte habe ergeben, dass bei einem niedrigen einstelligen Prozentsatz der Probanden Antikörper nachgewiesen werden konnte. Die Bereitschaft zur Teilnahme sei groß. Etwa die Hälfte der Angeschriebenen habe sich bereit erklärt. «Das ist erstaunlich hoch», sagte Krause.
Die Studie soll dazu beitragen, das Infektionsgeschehen besser zu überblicken, die Bewältigungsstrategien im Umgang mit der Pandemie zu verbessern und Wissen mit Blick auf künftige Impfkampagnen zu gewinnen. Mit Aachen beteiligen sich in der Region die Kommunen Stolberg, Eschweiler, Herzogenrath und Würselen. Nach Angaben des Helmholtz-Zentrums stehen noch nicht alle künftig teilnehmenden Städte fest.
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

www.hier-aktuell.de [+]

Bundesweite Corona-Antikörper-Studie: Magdeburger aufgerufen

(Quelle: dpa) Bundesweite Corona-Antikörper-Studie: Magdeburger aufgerufen Magdeburg (dpa/sa) - Auch mit Hilfe freiwilliger Probanden aus Magdeburg erforscht das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung die Verbreitung des Corona-Virus und der entsprechenden Immunität. Bis Mitte Dezember sollen 3000 Menschen untersucht werden, wie der Leiter der Epidemiologie des HZI, Gérard Krause, am Freitag in Magdeburg mitteilte. Sie mehr ... 27. November 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Unimedizin Greifswald startet Studie: Verbreitung von Corona

(Quelle: dpa) Unimedizin Greifswald startet Studie: Verbreitung von Corona Greifswald (dpa/mv) - Die Universitätsmedizin Greifswald will ein genaues Bild von der Verbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns erhalten. Dazu startete sie eine Studie mit 1000 Probanden, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. «Die Studie ist eine der ersten Langzeituntersuchungen zur Verbreitung von mehr ... 4. November 2020

www.hier-aktuell.de [+]

36 Marineangehörige positiv auf Coronavirus getestet

(Quelle: dpa) 36 Marineangehörige positiv auf Coronavirus getestet Rostock (dpa) - Bei der Deutschen Marine sind bislang 36 Soldaten positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet worden. Wie ein Sprecher des Marinekommandos in Rostock am Freitag sagte, gebe es aktuell 18 aktive Infektionsfälle. Ein Soldat müsse stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Wie der Inspekteur der Deutschen Marine, Andreas Krause, in mehr ... 30. Oktober 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Bislang 36 Marineangehörige positiv auf Coronavirus getestet

(Quelle: dpa) Bislang 36 Marineangehörige positiv auf Coronavirus getestet Rostock (dpa) - Bei der Deutschen Marine sind bislang 36 Soldaten positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet worden. Wie ein Sprecher des Marinekommandos in Rostock am Freitag sagte, gebe es aktuell 18 aktive Infektionsfälle. Ein Soldat müsse stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Wie der Inspekteur der Deutschen Marine, Andreas Krause, in mehr ... 30. Oktober 2020

spiegel.de

Antikörperstudie: Viermal mehr Münchner infiziert als bekannt

Dunkelziffer, Studie, Corona, München, Hohe, Viermal, Antikörperstudie, Münchner, Zeitung, Süddeutsche Antikörperstudie: Viermal mehr Münchner infiziert als bekannt  DER SPIEGELMünchen: Corona-Dunkelziffer höher als gedacht  Süddeutsche ZeitungCorona-Antikörper-Studie in München: Hohe Dunkelziffer bei Infektionen  BILDDeutlich tödlicher als Grippe:Studie: Hohe Corona-Dunkelziffer in München  n-tv mehr ... 5. November 2020

spiegel.de

Antikörperstudie in Bayern: Deutlich mehr Kinder und Jugendliche mit Corona infiziert

Kinder, Jugendliche, Coronavirus, Darauf, Menschen, Studie, Symptome, Deutlich, Antikörperstudie, Corona Das Coronavirus ist unter jungen Menschen offenbar deutlich stärker verbreitet als die offiziellen Meldezahlen annehmen lassen. Darauf deutet eine bayerische Studie hin. Die Hälfte der Kinder zeigte keine Symptome. mehr ... 30. Oktober 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Städte- und Gemeindebund gegen generelle Böllerverbote

(Quelle: dpa) Städte- und Gemeindebund gegen generelle Böllerverbote Potsdam (dpa/bb) - Ebenso wie der Bundesverband hat sich auch der Brandenburger Städte- und Gemeindebund gegen generelle Böllerverbote im ganzen Land ausgesprochen. Die Situation stelle sich je nach Größe der Kommunen unterschiedlich dar, sagte Geschäftsführer Jens Graf am Donnerstag auf Anfrage. «In Berlin ist die Lage an Silvester sicherlich mehr ... 19. November 2020

expand_less