Zweiter Einsatz der Luftwaffe zur Verlegung von Patienten

(Quelle: dpa) Zweiter Einsatz der Luftwaffe zur Verlegung von Patienten

Berlin/Köln (dpa) - Ein zweiter Einsatz der Luftwaffe zur Verlegung von Corona-Intensivpatienten innerhalb Deutschlands ist am Sonntag gestartet.
Nach Bundeswehr-Angaben flog ein Sanitätsflugzeug vom Typ A310 MedEvac am Vormittag vom Heimatflughafen Köln aus nach München. Dort sollen Patienten an Bord genommen und nach Hamburg geflogen werden.
Am Freitag hatte es einen ersten Einsatz der Luftwaffe gegeben. Eine MedEvac-Maschine flog ins bayerische Memmingen, um von dort sechs schwer Erkrankte nach Nordrhein-Westfalen zu bringen. Damit sollen die Krankenhäuser in Regionen mit besonders vielen Corona-Kranken entlastet werden. Bayern ist eines der am stärksten betroffenen Bundesländer.
Die Bundeswehr hält zur Verlegung von Patienten zwei Flugzeuge bereit: einen Airbus A310 MedEvac - eine «fliegende Intensivstation» mit sechs Behandlungsplätzen - sowie das Überwachungsflugzeug A319OH. In Letzteres waren zwei Plätze zur Intensivbehandlung eingebaut worden. In Wunstorf (Niedersachsen) ist zudem noch ein A400M MedEvac stationiert.
Grundlage für den Einsatz ist das sogenannte Kleeblatt-System für eine bundesweite Verteilung von Patienten aus einzelnen Regionen, in denen der Kollaps von Krankenhäusern droht. Eine Verlegung von Patienten mit anderen Erkrankungen ist nach einem Kriterienkatalog der Intensivmedizinervereinigung Divi nur in Ausnahmefällen vorgesehen. Das Konzept war im Frühjahr 2020 unter dem Eindruck der ersten Corona-Welle ins Leben gerufen worden.
© dpa-infocom, dpa:211128-99-173543/2
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

mdr.de

28 Thüringer Covid-Patienten zur Behandlung in anderen Bundesländern

Behandlung, Thüringer, Bundesländern, Patienten, Covid 28 Thüringer Covid-Patienten zur Behandlung in anderen Bundesländern  MDR mehr ... 29. Dezember 2021

spiegel.de

Pressefreiheit in Mexiko: Zweiter Journalist innerhalb von acht Tagen getötet

Mexiko, Tagen, Journalist, Zweiter, Pressefreiheit, News, Thema, Kriminalität, Google, Aachener Pressefreiheit in Mexiko: Zweiter Journalist innerhalb von acht Tagen getötet  DER SPIEGELMexiko: Zweiter Journalist innerhalb von acht Tagen in getötet  RNDZweiter Journalist binnen acht Tagen in Mexiko getötet  DER STANDARDKriminalität : Zweiter Journalist binnen acht Tagen in Mexiko getötet  Aachener mehr ... 18. Januar 2022

wochenspiegellive.de

Kaiserschnitt ist fast schon die Regel

Kaiserschnitt, Unterschiede, Deutschlands, Pfalz, Teilen, Blankenheim, Müttern, Niedersachsen, Bayern, Regel Innerhalb Deutschlands gibt es jedoch frappierende Unterschiede: In Teilen von Rheinland-Pfalz, Bayern und Niedersachsen liegt die Kaiserschnitt ... sei als bei werdenden Müttern aus Blankenheim und ... mehr ... 2. Januar 2022

ingenieur.de

Forschungsprojekt zur Ausbreitung von Bakterien und Viren im Grundwasser gestartet - -

Grundwasser, Ausbreitung, Bakterien, Ingenieure, Nachrichtenportal, Forschungsprojekt, Jobbörse, Viren Forschungsprojekt zur Ausbreitung von Bakterien und Viren im Grundwasser gestartet - ingenieur.de  ingenieur.de - Jobbörse und Nachrichtenportal für Ingenieure mehr ... 17. Januar 2022

deutschlandfunk.de

Ukraine-KriseRussland wirft USA und NATO Eskalation vor

Ukraine, Eskalationskurs, Truppen, Nato, Mitteilung, Eskalation, Peskow, Russland, Militärbündnisses, Verlegung Russland hat den USA und der Nato im Ukraine-Konflikt einen gefährlichen Eskalationskurs vorgeworfen. Kremlsprecher Peskow sagte, die Mitteilung des Militärbündnisses zur Verlegung von Truppen an die ... mehr ... 24. Januar 2022

presseportal.de

POL-K: 220109-4-K/REK/BAB Polizisten beschlagnahmen Führerscheine von Rasern

Führerscheine, Rasern, Köln, Polizisten, Samstagabend, Januar, Türnich, Audi, Jahre, Kölner Köln (ots) - Innerhalb weniger Stunden haben Kölner Polizisten am Samstagabend (7. Januar) in Köln-Bilderstöckchen und in Kerpen-Türnich die Führerscheine von zwei Rasern (20, 44) sowie einen Audi beschlagnahmt. Gegen 21 Uhr zog der 20 Jahre ... mehr ... 9. Januar 2022

pressebox.de

Von Issum muss ein Signal für das gesamte Land ausgehen

Issum, Minis, Projekt, Unterstützung, Land, Energien, Nachtkennzeichnung, Windenergieanlagen, Signal, Landesverband Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) hat erfolgreich sein Projekt zur bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen in Issum gestartet - mit voller Unterstützung von Minis ... mehr ... 16. Januar 2022

expand_less