Schwesig fordert einheitliche Regeln für Risikogebiete

(Quelle: dpa) Schwesig fordert einheitliche Regeln für Risikogebiete

Schwerin (dpa) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat bundeseinheitliche Regeln für Corona-Risikogebiete gefordert.
Es könne immer passieren, dass in einzelnen Regionen die Infektionszahlen wieder steigen, und dann müsse konsequent gehandelt werden, sagte Schwesig der «Rheinischen Post» vor den Bund-Länder-Beratungen an diesem Donnerstag. Dafür seien einheitliche Regeln notwendig. Auch bei Großveranstaltungen und Volksfesten sprach sich Schwesig für einheitliche Regeln aus.
© dpa-infocom, dpa:210610-99-931869/3
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

lz.de

Schwesig fordert einheitliche Corona-Regeln für Feste

Corona, Regeln, Schwesig, Vorpommern, Großveranstaltungen, Feste, Mecklenburg, Ministerpräsidentin, Manuela Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig fordert bundeseinheitliche Corona-Regeln für Großveranstaltungen. mehr ... 9. Juni 2021

news4teachers.de

Inzidenz bei 8,7: Schwesig streicht Maskenpflicht im Unterricht

Unterricht, Schwesig, Vorpommerns, Dienstag, Schwerin, Kabinettssitzung, Masken, Mecklenburg, Schüler, Maskenpflicht SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Schüler müssen keine Masken mehr im Unterricht tragen. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Schwerin nach einer Kabinettssitzung mit. mehr ... 8. Juni 2021

aerzteblatt.de

Schwesig für bundesweite Inzidenz-Obergrenze für Risikogebiete

Schwesig, Vorpommerns, Notbremse, Juni, Auslaufen, Ende, Bundesnotbremse, Zeit, Obergrenze, Mecklenburg Schwerin – Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hält für die Zeit nach dem für Ende Juni geplanten Auslaufen der Bundesnotbremse... #COVID-19 #Notbremse ... mehr ... 2. Juni 2021

aerzteblatt.de

Schwesig für bundesweite Inzidenz-Obergrenze für Risikogebiete

Schwesig, Vorpommerns, Notbremse, Juni, Auslaufen, Ende, Bundesnotbremse, Zeit, Obergrenze, Mecklenburg Schwerin – Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hält für die Zeit nach dem für Ende Juni geplanten Auslaufen der Bundesnotbremse... #COVID-19 #Notbremse ... mehr ... 2. Juni 2021

tagesschau.de

Liveblog: ++ Schwesig fordert neue bundesweite Obergrenze ++

Ende, Obergrenze, Liveblog, Schwesig, Vorpommerns, Pflicht, Arbeitgeber, Juni, Corona, Mecklenburg Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig fordert eine neue bundesweite Obergrenze für Corona-Risikogebiete. Die Arbeitgeber fordern ein Ende der Homeoffice-Pflicht Ende Juni. Alle Entwicklungen im Liveblog. mehr ... 2. Juni 2021

n-tv.de

Coronavirus-Liveticker: +++ 01:11 Schwesig will neue Obergrenze für Risikogebiete

Bundesnotbremse, Schwesig, Vorpommerns, Bund, Obergrenze, Mecklenburg, Nachfolgeregelung, Manuela, Liveticker, Risikogebiete Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig spricht sich für eine Nachfolgeregelung für die Bundesnotbremse aus. "Wenn diese Bundesnotbremse ausläuft, ist es erforderlich, dass Bund u ... mehr ... 1. Juni 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Maskenpflicht in der Schule fällt

(Quelle: dpa) Maskenpflicht in der Schule fällt Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Schüler müssen keine Masken mehr im Unterricht tragen. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Schwerin nach einer Kabinettssitzung mit. Mecklenburg-Vorpommern hat die niedrigste Corona-Sieben-Tage-Inzidenz aller Bundesländer, sie lag zu Wochenbeginn bei 8,7. © dpa-infocom, mehr ... 8. Juni 2021

expand_less