Corona-Inzidenz sinkt weiter

(Quelle: dpa) Corona-Inzidenz sinkt weiter

Berlin/Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Corona-Inzidenz ist in Hessen am Montag weiter leicht gesunken.
Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie (Stand 3.13 Uhr) bei 74,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Am Wochenende lag sie bei 75,4 am Sonntag und 76,4 am Samstag. Landesweit wurden 175 neue Infektionen registriert und nunmehr 283.870 seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Todesfälle stieg um 2 auf insgesamt 7212.
Regional wies der Kreis Waldeck-Frankenberg mit 139,4 die höchste Inzidenz auf, gefolgt von der Stadt Wiesbaden mit 126. Die niedrigsten Werte verzeichneten der Wetteraukreis (34,1) sowie der Kreis Darmstadt-Dieburg (46,0). Mit der Inzidenz wird die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen erfasst.
In Hessen gilt ein Zwei-Stufen-Plan. Hat eine Kommune an fünf Werktagen hintereinander eine Inzidenz unter 100, gibt es einen ersten Schritt hin zu mehr Freiheiten, zum Beispiel in Schulen, Gastronomie oder auch im Tourismus. Weitere Lockerungen in der zweiten Stufe gibt es, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an 14 Tagen in Folge unter 100 oder an fünf aufeinanderfolgenden Tage unter 50 liegt. Insgesamt 17 Kommunen konnten nach einer Auflistung des Landes bis Montag Corona-Regeln lockern.
Laut Divi-Intensivregister wurden am Montag (Stand 10.19 Uhr) 302 Menschen in Hessen wegen Covid-19 auf Intensivstationen behandelt. 1159 von ihnen mussten invasiv beatmet werden. Aktuell sind den Angaben zufolge 1626 der 1870 verfügbaren Intensivbetten belegt, auch mit Patienten mit anderen Krankheiten.
Das RKI wies am Pfingstmontag daraufhin, dass an Feiertagen weniger Menschen zu einem Arzt gehen und weniger Proben genommen werden. Aus diesem Grund würden auch weniger Neuinfektionen an die Gesundheitsämter gemeldet.
© dpa-infocom, dpa:210524-99-721360/2
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

expand_less