Ministerin sieht Sport-Modellprojekte als Erfolg

(Quelle: dpa) Ministerin sieht Sport-Modellprojekte als Erfolg

Flensburg/Eckernförde (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Sport-Modellprojekte in der Corona-Zeit sind aus Sicht von Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack ein Erfolg.
«Wir wollen mit den Modellprojekten eine langfristige Perspektive für den Sport in Corona-Zeiten aufzeigen», sagte die CDU-Politikerin am Dienstag. «Deswegen war es für uns wichtig, dass wir möglichst unterschiedliche Sportarten an verschiedenen Orten drinnen und draußen testen.» Sie danke allen Beteiligten für ihr beeindruckendes Engagement.
«Ich hoffe, dass wir aufgrund der aus diesen Modellprojekten gezogenen Lehren überall im Land langfristig mehr Sport möglich machen können», sagte Sütterlin-Waack. Auf ihrem Besuchsprogramm standen am Dienstag drei Modellprojekte: Schwimmen und Tanzen in Flensburg sowie Fußball in Eckernförde.
Die Landesregierung hatte insgesamt acht Modellprojekte für Sport unter Corona-Bedingungen ausgewählt, von denen eines in Neumünster wegen zu hoher Infektionszahlen noch nicht gestartet ist. Von Basketball über Dart bis zum Basketball reicht die Palette. Auch das weibliche U16 Basketball-Team der Itzehoe Eagles und der Itzehoer Ruderclub sind dabei. In Kiel bekamen der Männerturnverein (KMTV) und der Turnerbund (KTB) den Zuschlag. Die Projekte zeichneten sich durch ein sehr gutes und durchdachtes Konzept aus und umfassten sehr unterschiedliche Sportarten und Altersgruppen, hatte Sütterlin-Waack nach der Auswahlentscheidung gesagt.
Eine wichtige Voraussetzung für die Modellprojekte ist, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen unter 100 liegt. Außerdem wurden eine wissenschaftliche Begleitung, Schutz- und Hygienekonzepte, konsequentes Testen und eine IT-gestützte Nachverfolgung der Kontakte gefordert.
© dpa-infocom, dpa:210511-99-558899/2
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

www.hier-aktuell.de [+]

Sütterlin-Waack ruft Zuwanderer zu Impfungen auf

(Quelle: dpa) Sütterlin-Waack ruft Zuwanderer zu Impfungen auf Kiel (dpa/lno) - Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) hat Zuwanderer in Schleswig-Holstein zu Schutzimpfungen gegen Covid-19 aufgerufen. «Deutschsprachige Medien werden von Neuzugewanderten schon aufgrund der Sprachbarriere selten genutzt», sagte Sütterlin-Waack am Freitag. Sie hoffe, dass ihr Aufruf auch «diejenigen erreicht, die wir auf mehr ... 4. Juni 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Koalitionsinterner Gegenwind für Vorstoß der Innenministerin

(Quelle: dpa) Koalitionsinterner Gegenwind für Vorstoß der Innenministerin Kiel (dpa/lno) - Der Vorstoß von Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) für eine härtere Strafverfolgung rechtsextremer Äußerungen in Chatgruppen von Polizisten stößt koalitionsintern auf Kritik. «Der Ruf nach einer Verschärfung des Strafrechts ist zwar öffentlichkeitswirksam und scheint schnelle Problemlösungen zu versprechen», sagte der mehr ... 17. Juni 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Landtagswahl 2022 im Norden am 8. Mai

(Quelle: dpa) Landtagswahl 2022 im Norden am 8. Mai Kiel (dpa/lno) - In Schleswig-Holstein wählen die Bürger am 8. Mai im nächsten Jahr einen neuen Landtag. Einem entsprechenden Terminvorschlag von Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) stimmte das Kabinett am Dienstag zu. Eine Woche später wird im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen gewählt. Zuvor steht am 26. September mehr ... 8. Juni 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Opposition fordert Wahlrecht auch für Nicht-EU-Bürger

(Quelle: dpa) Opposition fordert Wahlrecht auch für Nicht-EU-Bürger Kiel (dpa/lno) - Alle dauerhaft in Schleswig-Holstein lebenden Menschen sollen nach dem Willen der Oppositionsfraktionen SPD und SSW an Kommunalwahlen teilnehmen dürfen. Über deren Anträge diskutierte am Donnerstag der Landtag in Kiel. Der SSW will, dass alle Menschen, die seit mindestens vier Jahren ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben, mehr ... 17. Juni 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Günther: Deutsch-dänische Grenzregion ist Glücksfall

(Quelle: dpa) Günther: Deutsch-dänische Grenzregion ist Glücksfall Flensburg (dpa/lno) - Die gemeinsame deutsch-dänische Grenzregion ist nach Überzeugung von Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther (CDU) ein Glücksfall für beide Länder. «Wir verdanken es ganz entscheidend dem Sydslesvigsk Forening (SSF), dass Deutsche und Dänen heute eine enge Freundschaft verbindet, auch weit über die Grenzregion mehr ... 30. Mai 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Niedrige Corona-Zahlen: Norden macht großen Öffnungsschritt

(Quelle: dpa) Niedrige Corona-Zahlen: Norden macht großen Öffnungsschritt Kiel (dpa/lno) - Vor dem Hintergrund sinkender Infektionszahlen plant Schleswig-Holsteins Landesregierung deutliche Lockerungen der Corona-Regelungen. Ab Montag dürfen sich in Innenräumen wieder bis zu zehn Personen treffen. Die Anzahl der Haushalte ist dabei nicht begrenzt, wie Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Donnerstag in Kiel sagte. mehr ... 27. Mai 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Kiels Handballer nach Pokal-Enttäuschung vor Charaktertest

(Quelle: dpa) Kiels Handballer nach Pokal-Enttäuschung vor Charaktertest Kiel (dpa/lno) - Folgt auf das verpasste Triple der Saison 2019/20 eine Spielzeit 2020/21 ohne Titelgewinn? Die Handballer des THW Kiel stehen nach dem überraschenden Aus im Pokal-Halbfinale gegen den TBV Lemgo Lippe vor einem echten Charaktertest. Am Dienstag (20.30 Uhr/Sky) steht für die Zebras das immens wichtige Auswärtsspiel beim SC Magdeburg mehr ... 7. Juni 2021

expand_less