Stilllegung und Abbau von Atommeiler Isar 1 ist rechtmäßig

(Quelle: dpa) Stilllegung und Abbau von Atommeiler Isar 1 ist rechtmäßig

Die Stilllegung und der Abbau des seit 2011 abgeschalteten Atomkraftwerkes Isar 1 bei Landshut in Niederbayern ist rechtmäßig. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies am Donnerstag die Revision des Bund Naturschutz Bayern (BN) zurück.
Leipzig (dpa) - Die Stilllegung und der Abbau des seit 2011 abgeschalteten Atomkraftwerkes Isar 1 bei Landshut in Niederbayern ist rechtmäßig. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies am Donnerstag die Revision des Bund Naturschutz Bayern (BN) zurück. Die Naturschützer hatten eine umfassendere Überprüfung der Gesamtanlage verlangt.
Die Genehmigung zur Stilllegung müsse ausschließlich die Fragen behandeln, die sich auf die Stilllegung des Kernkraftwerks beziehen, begründeten die Richter des 7. Senats am Abend ihre Entscheidung. Es müsse nicht ein umfassender Prüfungsaufwand wie bei der Betriebsgenehmigung betrieben werden.
Der BN hatte generell den Rückbau zwar befürwortet, kritisierte aber, dass mit den Arbeiten bereits begonnen wurde, als Brennelemente noch im Lagerbecken vorhanden waren. Mit der Forderung eine Überprüfung der Gesamtanlage am Stand von Wissenschaft und Technik scheiterte der Bund nun aber.
Isar 1 liege in der Einflugschneise des Münchner Flughafens, hatte der Rechtsanwalt des BN Bayern, Ulrich Wollenteit, in der mündlichen Verhandlung am Donnerstag erläutert. Weil der Schutz der Anlage nicht mehr so hoch sei wie noch zu Betriebszeiten, hätte ein Flugzeugabsturz während des Rückbaus «katastrophale Folgen» haben können.
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte die Klage 2018 abgewiesen, die Revision vor den Leipziger Bundesrichtern jedoch zugelassen. Die Abbauarbeiten waren unterdessen fortgesetzt worden und im vergangenen Oktober war nach Angaben des Betreibers PreussenElektra der letzte Brennstab aus dem Block 1 entfernt worden.
Der Atommeiler Isar 1 war 1979 in Betrieb genommen und 2011 in Folge des geplanten Atomausstiegs nach der Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima heruntergefahren worden.
«Zumindest haben wir mit dem Verfahren erreicht, dass es etwas schneller ging, die Brennelemente aus dem Atomkraftwerk herauszubringen», sagte der Geschäftsführer des Bund Bayern, Peter Rottner, schon nach der mündlichen Verhandlung.
© dpa-infocom, dpa:210121-99-121714/3
Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren ...

heise.de

Rechtsstreit um möglicherweise unzulässigen Brennelemente-Export nach Belgien

Belgien, Brennelemente, Export, Rechtsstreit, Deutschland, Erlaubnis, Widerspruch Durften Brennelemente von Deutschland nach Belgien geliefert werden? Ein Widerspruch des BUND könnte mehr ... 5. Februar 2021

www.hier-aktuell.de [+]

Brennelemente-Exporteurin darf Kernkraftwerk beliefern

(Quelle: dpa) Brennelemente-Exporteurin darf Kernkraftwerk beliefern Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Eine Exporteurin von Brennelementen darf trotz Widersprüchen ein mehr ... 12. Februar 2021

presseportal.de

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrskontrolle auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Großenkneten +++ Tomahawk sichergestellt

Ahlhorn, Autobahn, Autobahnpolizei, Montag, Pkw, Überprüfung, Verkehrskontrolle, Gemeinde, Bereich, Beamte Delmenhorst (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn kontrollierten am Montag, 1. März 2021, gegen mehr ... 2. März 2021

idowa.de

Moosburg an der Isar - Auflösung des Wasserverbandes Aich zurückgestellt

Wasserverbandes, Aich, Auflösung, Isar, Moosburg Moosburg an der Isar - Auflösung des Wasserverbandes Aich zurückgestellt  idowa mehr ... 11. Februar 2021

idowa.de

Landau an der Isar - Jochen Freidhofer wird neuer Trainer des FSV Landau

Landau, Jochen, Isar, Freidhofer, Trainer Landau an der Isar - Jochen Freidhofer wird neuer Trainer des FSV Landau  idowa mehr ... 11. Februar 2021

spiegel.de

Wirtschaft fordert Öffnungsperspektive

Wirtschaft, Gipfel, Warnungen, Restriktionen, Politik, Ansagen, Spitzenvertreter, Shutdown, Länder, Öffnungsszenario Vor dem Bund-Länder-Gipfel über den Shutdown fordern Spitzenvertreter der Wirtschaft klare Ansagen: mehr ... 9. Februar 2021

dnn.de

AfD scheitert mit Eilantrag gegen Corona-Verordnung

Eilantrag, Verfassungsgerichtshof, Corona, Ausgangssperre, Verordnung, Kontaktbeschränkungen, Sachsen, Leipzig Die Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperre in Sachsen ist rechtmäßig. Das entschied der mehr ... 12. Februar 2021

expand_less