Quarantäneregeln in Dortmund zu streng

Münster (dpa/lnw) - Die Stadt Dortmund hat in der Corona-Krise Quarantäneregeln zu streng ausgelegt. Das hat das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen entschieden. Damit wurde ein Beschluss des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen nach dem Antrag einer Mutter aus der Vorinstanz bestätig, wie eine OVG-Sprecherin am Mittwoch sagte. In Dortmund hatten sich Ende August 28 von 35 Schülern bei einer Party mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt hatte daraufhin die Betroffenen und die restlichen sieben Schüler unter Quarantäne gestellt. Zusätzlich galt diese Anordnung noch für enge Kontaktpersonen und die Angehörigen (Az.: 13 B 1376/20). Das ging den OVG-Richtern aber wie den Kollegen in Gelsenkirchen zu weit. In der Begründung verweisen die obersten Verwaltungsrichter auf die Hinweise des Robert Koch-Instituts zur Nachverfolgung von Kontaktpersonen. Demnach sei es wenig wahrscheinlich, dass die Mutter selbst Krankheitserreger aufgenommen habe. Sie sei keine Kontaktperson der Kategorie I, heißt es in dem OVG-Beschluss. Die Empfehlung für eine häusliche Absonderung von 14 Tagen bestehe daher nicht, lediglich müsste innerhalb des Haushalts Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Über die Entscheidung des OVG hatten zuvor mehrere Medien berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren ...

rtl.de

OVG-Entscheidung: Quarantäneregeln in Dortmund zu streng

(Quelle: dpa) OVG-Entscheidung: Quarantäneregeln in Dortmund zu streng  RTL Online mehr ... 16. September 2020

sueddeutsche.de

OVG-Entscheidung: Quarantäneregeln in Dortmund zu streng

(Quelle: dpa) OVG-Entscheidung: Quarantäneregeln in Dortmund zu streng  Süddeutsche Zeitung mehr ... 16. September 2020

n-tv.de

Nordrhein-Westfalen:OVG-Entscheidung: Quarantäneregeln in Dortmund zu streng

(Quelle: dpa) Nordrhein-Westfalen:OVG-Entscheidung: Quarantäneregeln in Dortmund zu streng  n-tv NACHRICHTEN mehr ... 16. September 2020

presseportal.de

POL-DO: Versammlungslage in der Dortmunder Nordstadt

(Quelle: dpa) Dortmund (ots) - Das OVG NRW hat für die Versammlung der Partei "Die Rechte" am heutigen Montag, 30.09.2019, im Eilrechtsschutz eine Entscheidung zugunsten der Polizei Dortmund getroffen. Darin hat das OVG die vorausgegangene Entscheidung des VG ... mehr ... 30. September 2019

www.hier-aktuell.de [+]

Gericht: Nachbarn müssen Geräusche von Pflegeheim hinnehmen

(Quelle: dpa) Münster/Essen (dpa/lnw) - Nachbarn eines Pflegeheimes müssen die durch dessen Bewohner erzeugte Geräuschkulisse hinnehmen. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Münster in einem Eilverfahren klargestellt und damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen aus der Vorinstanz bestätigt. Anwohner hatten versucht, die Baugenehmigung für mehr ... 1. April 2020

rp-online.de

Emsdetten: Mann bei Gasexplosion schwer verletzt

(Quelle: dpa) Er sei am Montag von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in Dortmund gebracht worden, erklärte die Polizei. Das Obergeschoss des leerstehenden Gebäudes sei massiv beschädigt worden. Das ... mehr ... 4. November 2019

www.hier-aktuell.de [+]

OVG bestätigt vorläufige Suspendierung von Nommensen

(Quelle: dpa) Schleswig (dpa/lno) - Die vorläufige Dienstenthebung des Polizeioberkommissars und ehemaligen Landesvize der Deutschen Polizeigewerkschaft, Thomas Nommensen, wegen mutmaßlichen Geheimnisverrats hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Schleswig bestätigt. Das teilte das OVG, dessen 14. Senat für Disziplinarsachen des Landes zuständig ist, am Mittwoch mehr ... 26. August 2020

expand_less