Coronabedingt «Raubbau» an Profis

Düsseldorf (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max sieht die Fußballprofis in den kommenden Monaten an der Grenze der körperlichen Belastbarkeit. «In den nächsten zehn Monaten werden die Spieler durch den engen Terminkalender an ihre Leistungsgrenzen gebracht. Da wird Raubbau betrieben», sagte am Donnerstag bei einer Talk-Veranstaltung der «Rheinischen Post» in Düsseldorf. äußerte dabei auch seine Hoffnung, in der neuen Spielzeit möglichst bald wieder vor vielen Zuschauern spielen zu können. «Den Spielbetrieb wieder ans Laufen zu bekommen, das war der erste Schritt. Jetzt ist es der nächste Schritt, wieder Zuschauer in die Stadien zu bekommen und eine komplette Saison in dieser Situation zu bestreiten», sagte der 46-Jährige, der wenig später betonte, mit großem Interesse die kommenden Spiele in Berlin und Leipzig verfolgen zu wollen, wo wieder mehrere tausend Zuschauer zugelassen sind. Dies sei «ein Testballon» meinte in Mönchengladbach auf der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel am Samstag gegen den FC Oberneuland (15.30 Uhr). «Ich bin aber ganz sicher, dass die Fans sich dort, was Corona angeht, zu benehmen wissen», sagte . Sollten die Ministerpräsidenten merken, dass durch Spiele vor tausenden Zuschauern «keine neuen Hotspots» entstünden, «dann hoffe ich, dass andere Landesminister nachziehen und auch wieder mehr Zuschauer in die Stadien lassen».

Das könnte Sie auch interessieren ...

www.hier-aktuell.de [+]

Seehofer glaubt an Fans im Herbst: Auf DFL und DFB «Verlass»

(Quelle: dpa) München (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer macht Fußball-Fans Hoffnung auf eine Rückkehr in die Stadien zur neuen Saison. «Ich bin schon länger der Meinung, dass man in die Stadien wieder Zuschauer lassen kann - wenn es ein starkes Hygienekonzept gibt», sagte der in der Regierung für den Sport zuständige CSU-Politiker dem «Münchner Merkur» mehr ... 21. Juli 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Reuter hofft auf Teil-Rückkehr von Fans in die Stadien

(Quelle: dpa) Augsburg (dpa) - Augsburgs Manager Stefan Reuter (53) hofft in der neuen Bundesligasaison zumindest wieder auf einige Fans in den Stadien. «Ich bin guter Dinge, aber es wäre verfrüht da was zu sagen, weil es noch keine Fakten zu verkünden gibt», sagte Reuter in einem auf der Homepage des Bundesligisten veröffentlichten Interview. Die Deutsche mehr ... 2. August 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Rummenigge für Fan-Rückkehr: «Wir sind dazu bereit»

(Quelle: dpa) München (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hofft für die Beratungen der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf positive Signale für eine Rückkehr von Fans in die Stadien. «Es gibt eine Fußballkultur und zu dieser Fußballkultur gehört natürlich Emotion und Atmosphäre im Stadion. Die ist ohne mehr ... 25. August 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Stadionbesuche hängen von der Infektionslage ab

(Quelle: dpa) Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) ist optimistisch, dass zum Auftakt der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga auch in den Hamburger Stadien wieder Zuschauer sein können. In der NDR-Sendung «DAS!» warnte Tschentscher am Dienstagabend aber auch: «Vieles hängt davon ab, wie insgesamt die Infektionslage in mehr ... 5. August 2020

www.hier-aktuell.de [+]

VfL Wolfsburg will wieder vor 7500 Zuschauern spielen

(Quelle: dpa) Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg hofft darauf, seine Heimspiele zu Beginn der nächsten Bundesliga-Saison wieder vor 7500 Zuschauern austragen zu dürfen. «Wir gehen von 7500 Zuschauern aus, die wir unter Wahrung der Hygieneregeln ins Stadion lassen können», sagte Geschäftsführer Michael Meeske dem «Sportbuzzer» (Montag). Damit wäre die 30 000 mehr ... 10. August 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Freiburg will erstes Heimspiel mit 500 Zuschauern austragen

(Quelle: dpa) Freiburg (dpa/lsw) - Fußball-Bundesligist SC Freiburg erwägt, zu seinem ersten Heimspiel in der kommenden Saison gegen den VfL Wolfsburg (27. September) bis zu 500 Zuschauer zuzulassen. «Die Tendenz geht dahin, dass wir es tun wollen, auch wenn es ein sehr kleiner erster Schritt ist, aber es ist einer», wird Finanzvorstand Oliver Leki am Dienstag mehr ... 8. September 2020

www.hier-aktuell.de [+]

Winkler will für Fan-Rückkehr «Druck machen»

(Quelle: dpa) Leipzig (dpa) - Präsident Hermann Winkler vom Sächsischen Fußball-Verband spricht sich trotz wieder steigender Zahlen von Corona-Infizierten in Deutschland für eine schrittweise Rückkehr von Zuschauern in die Stadien aus. «Wir sprechen doch nicht von rappelvollen Stadien. Wir sprechen von 50 Prozent Auslastung, da kann ich durchaus Plätze mehr ... 21. August 2020

expand_less