Weniger Häftlinge in Hessens Gefängnissen

(Quelle: dpa) Wiesbaden (dpa/lhe) - Zur Entlastung der hessischen Haftanstalten wegen der mussten rund 8000 Straftäter zunächst nicht ins Gefängnis. Bei dem zurückgestellten Haftantritt handelte es sich vor allem um Ersatzfreiheitsstrafen, die bei nicht gezahlten Geldstrafen verhängt werden oder der Erzwingungshaft bei Bußgeldsachen, wie Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in Wiesbaden mitteilte. Sogenannte Ersatzfreiheitsstrafen werden verhängt, wenn etwa notorische Schwarzfahrer oder Ladendiebe zu einer Geldstrafe verurteilt wurden, diese aber nicht zahlen wollen oder können. In 69 Fällen sei der Haftantritt auch bei Straftätern zurückgestellt worden, die eine Freiheitsstrafe von höchstens einem Jahr verbüßen müssen. Voraussetzung sei aber, dass diese Personen keine Sexualstraftaten oder groben Gewalttaten begangenen haben, betonte die Ministerin. Entscheidend sei, dass die Maßnahme mit der öffentlichen Sicherheit vertretbar sein. Hessen hatte sich für den Schritt entschieden, damit in den Gefängnissen möglichst Plätze freigehalten werden können, falls Quarantänestationen wegen Coronainfektionen eingerichtet werden müssen. Seit Anfang Juli wird nach Angaben eines Ministeriumssprechers aber wieder zum Haftantritt geladen.

(Quelle: dpa)

Das könnte Sie auch interessieren ...

Mecklenburg-Vorpommern: Kein Corona-Gnadenerlass

(Quelle: dpa) Schwerin/Berlin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern können Straftäter, die wegen nicht gezahlter Geldstrafen hinter Gitter müssten, nicht auf dauerhafte Haftverschonung hoffen. «Ein Gnadenerlass wie in Berlin ist derzeit in Mecklenburg-Vorpommern nicht vorgesehen», sagte Justizstaatssekretärin Birgit Gärtner am Mittwoch. Berlins Justizsenator ... [mehr ...] 1. Juli 2020

In Hamburg kein Corona-Gnadenerlass wie in Berlin

(Quelle: dpa) Hamburg/Berlin (dpa/lno) - Anders als in Berlin wird es in Hamburg keinen Corona-Gnadenerlass für Menschen geben, die eigentlich eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen müssten. Es werde lediglich unter bestimmten Kriterien bei den unterbrochenen Ersatzfreiheitsstrafen im Einzelfall eine Gnadenentscheidung geprüft, sagte ein Sprecher der ... [mehr ...] 1. Juli 2020

Mitteldeutsche Zeitung: zu Hartz IV

(Quelle: dpa) Mitteldeutsche Zeitung: Halle (ots) - Streng genommen hatten die Richter allerdings lediglich über Sanktionen geurteilt, die der Ablehnung von Job- oder Förderangeboten folgen. Nicht aber über solche, die verhängt werden, wenn Langzeitarbeitslose ohne wichtigen Grund einen ... [mehr ...] 27. November 2019

Coronavirus: WHO-Chef hält jedes Szenario noch für möglich

(Quelle: dpa) Noch hält WHO-Chef Ghebreyesus jedes Szenario für möglich - aber immerhin sei das Coronavirus der chinesischen Datenlage zufolge nicht so tödlich wie Sars oder Mers. [mehr ...] 17. Februar 2020

Wegen Corona: Weniger Häftlinge in bayerischen Gefängnissen

(Quelle: dpa) München (dpa/lby) - Wegen der Corona-Krise sitzen deutlich weniger Häftlinge in bayerischen Gefängnissen ein als üblich. Von den insgesamt 12 020 verfügbaren Plätzen in den Justizvollzugsanstalten (JVA) im Freistaat sind derzeit weniger als 10 000 belegt, wie Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (CSU) am Donnerstag in München sagte. ... [mehr ...] 17. Juni 2020

Harald Schmidt gibt ganz legale Steuertricks für Studenten

(Quelle: dpa) Kosten fürs Erststudium können nicht von der Steuer abgezogen werden. Das ist schade, aber kein großes Drama. [mehr ...] 10. Januar 2020

Verurteilte müssen Haftstrafen wieder antreten

(Quelle: dpa) Magdeburg (dpa/sa) - Nachdem Verurteilte wegen der Corona-Pandemie ihre Haftstrafen vorübergehend nicht antreten mussten, werden sie jetzt wieder zum Haftantritt aufgefordert. In Sachsen-Anhalt waren die Ladungen zur Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen und von kurzen Freiheitsstrafen von bis zu zwölf Monaten aufgeschoben worden, wie das ... [mehr ...] 18. Juli 2020

expand_less